Banking-Apps – die Bank für Unterwegs

0
8
Bronze Münze - Schild

Mit den Banking-Apps geht das Online-Banking in die nächste Generation. Dank dieser nützlichen Applikationen ist es ohne Probleme möglich, Bankgeschäfte mittels Smartphone oder Tablet-PC von überall aus zu tätigen. Dies beinhaltet vor allem die wichtigsten Vorgänge im Rahmen des Online-Bankings wie den Abruf des aktuellen Kontostandes, die Durchführung von Überweisungen oder die Einrichtung von Daueraufträgen und Lastschriften.

Anbieter von Banking-Apps

Apps für Online-Banking lassen sich in zwei Gruppen einteilen. Die einen bieten ihre Dienste nur für Konten der jeweiligen Geldinstitute an, von denen die App erstellt bzw. veröffentlicht wurde, andere wiederum bieten mit der Multibanking-Funktion Zugriff auf mehrere Konten unterschiedlicher Banken und Sparkassen. Damit lassen sich dann sämtliche Kontobewegungen von einer zentralen Stelle kontrollieren und steuern.

Die Banking-App der Sparkasse: Mit der kostenlosen Banking-App der Sparkasse steht neben den oben bereits erwähnten Funktionen noch der Zugriff auf diverse weitere Konten wie z. B. Festgeld-, Tagesgeld- oder Darlehenskonto zur Verfügung. Zusätzlich umfasst die App eine Suche für Filialen und Geldautomaten. Die App verfügt über eine Reihe an Sicherheitsmaßnahmen und wurde vom TÜV zertifiziert.

StarMoney Banking: Mit StarMoney Banking steht Nutzern eine Multibanking-App zur Verfügung, die nicht an das Angebot eines einzelnen Kreditinstitutes gebunden ist. Auf der Webseite von StarMoney kann zuvor überprüft werden, ob das eigene Geldinstitut unterstützt wird. Im Gegensatz zur vorangegangenen App ist StarMoney Banking jedoch nicht kostenlos, sondern nur im Abo für 3,99 Euro pro Monat.

Deutsche Bank App „Meine Bank“: Kostenlos für alle Kunden der Deutschen Bank gibt es die App „meine Bank“, die einen Überblick über Konten, Karten, Depots und Bausparverträge gewährt. Möglich sind außerdem Inlands- und Terminüberweisungen, Lastschriftverwaltung und die Suche nach Filialen. Darüber hinaus beinhaltet die App einen umfangreichen Servicebereich, über den beispielsweise Konten oder Depots eröffnet werden können.

Wie sicher sind Banking-Apps?

Sicherheit beim Online-Banking und insbesondere bei mobilen Applikationen ist ein besonders sensibles Thema, welches bei der Auswahl der App oberste Priorität haben sollte. Die Standardsicherheitsvorschriften sollten von jeder App erfüllt werden. Dazu gehören Kennwort- bzw- Passwort-Schutz, verschlüsselte Datenbankkommunikation und eine Auto-Lock-Funktion.

Damit sich Kriminelle gar nicht erst am Konto bereichern können, empfiehlt es sich, sowohl die Log-In-Daten als auch Transaktionsnummer (TAN) vor fremdem Zugriff zu sperren. Letztere sollten immer von einer externen Quelle kommen wie beispielsweise TAN-Listen aus Papier oder TAN-Generatoren von der Bank, um auf der sicheren Seite zu sein.

TIPP!
Generell empfiehlt es sich, das eigene Smartphone bei der Nutzung von Banking-Apps mit zusätzlicher Sicherheitssoftware auszustatten. Zu den renommiertesten Anbietern solcher Produkte gehört Kaspersky Lab. Das im Jahr 1997 gegründete Cybersicherheitsunternehmen bietet Sicherheitslösungen für Unternehmen, Privatanwender und staatliche Einrichtungen. Mehr als 400 Millionen Nutzer und 270.000 Unternehmen vertrauen auf die Expertise von Kaspersky Lab. Die Produkte des Unternehmens wurden zudem bereits mehrfach ausgezeichnet, zuletzt Kaspersky Anti-Virus beim AV-Test mit 18 von 18 möglichen Punkten hinsichtlich der Virenerkennung. Auch beim Produkttest des Online-Portals Netzsieger konnte Kaspersky durch seinen hervorragenden Schutz überzeugen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here