Webhosting mit Plesk – das kann die Verwaltungssoftware

0
7
plesk erstaunlich_gut_copyright

Für die Verwaltung von Webspace oder Servern kann eine entsprechende Verwaltungssoftware die Administration und die Konfiguration deutlich einfacher machen. Hier gibt es derzeit mehrere Lösungen auf dem Markt. Unter der Verwaltungssoftware ist cPanel am weitesten verbreitet. Die Software ist jedoch aufgrund teils hoher monatlicher kosten nicht gerade günstig. Eine praktische Alternative, die über fast die selbe Funktionalität verfügt, jedoch deutlich günstiger ist, ist Plesk. Im Folgenden erwahren Sie alles wissenswerte rund um die Verwaltungssoftware, ihre Funktionen und was Sie mit der Software erreichen können.

Was ist eine Verwaltungssoftware?

Die Verwaltung einer Webseite ist aufwendig und kompliziert. Vor allem dann, wenn Sie nicht mit Linux Betriebssystemen und mit der Kommandozeile vertraut sind, kann die Verwaltung sehr schwierig werden. Eine Verwaltungssoftware für Webspace und Server übernimmt einen Großteil dieser Aufgaben für Sie. In einem übersichtlichen Menü können Sie mit wenigen Mausklicks und einfachen Tastatureingaben die meisten Änderungen an Ihrem Webspace oder Server vornehmen. So können Sie zum Beispiel neue Domains hinzufügen, E-Mail Adressen anlegen, etc. Für die effiziente und einfache Verwaltung von Ihrem Server oder Webspace ist eine Verwaltungssoftware wie Plesk daher besonders wichtig.

Wie funktioniert Plesk?

Plesk ist eine Software, die auf dem Server installiert werden muss, damit sie funktioniert. Sofern Sie einen Webspace nutzen, muss die Installation durch den Host verfolgen. Dieser bietet Ihnen in der Regel standardmäßig entsprechende Software an. Nutzen Sie hingegen einen vServer oder einen eigenen Server, dann können Sie selbst entscheiden, welche Verwaltungssoftware Sie nutzen möchten und Plesk auf Wunsch installieren.

Einmal installiert, können Sie Plesk, können Sie Plesk über eine spezielle URL aufrufen und sich mit Ihren Zugangsdaten anmelden. Nach der Anmeldung erhalten Sie die Verwaltungsoberfläche, von wo aus Sie alle Änderungen und Anpassungen an Ihrem Server vornehmen können. Handelt es sich um einen Webspace, dann legt der Hoster hier fest, welche Möglichkeiten zur Einstellung Sie haben. Auch eine Installation ist in diesem Fall nicht notwendig. Sie erhalten die Zugangsdaten beim Abschluss Ihres Hosting Vertrags.

Die Vorteile von Plesk

Plesk ist eine praktische Alternative zu cPanel und anderen Verwaltungsprogrammen. Die Software ist einfach zu installieren und zeichnet sich durch eine unkomplizierte Bedienung und ein übersichtliches Menü aus. Vor allem cPanel ist aufgrund seiner Komplexität für viele Nutzer sehr schwer zu erlernen und daher problematisch. Trotz seiner einfachen und übersichtlichen Gestaltung ist Plesk jedoch sehr mächtig und ermöglicht es Ihnen alle wichtigen Änderungen am Webspace bzw. Server vorzunehmen.

Ein weiterer Vorteil ist, das Plesk sowohl in den Kosten für die Anschaffung als auch im Unterhalt deutlich günstiger ist, als andere Verwaltungssoftware. So können Sie die ohnehin schon hohen Serverkosten deutlich senken, ohne das Sie dabei auf Funktionalität und Komfort verzichten müssen.

Die Installation von Plesk

Damit Sie Plesk auf Ihrem Server nutzen können, müssen Sie die Software zunächst installieren. Sie können Plesk von der Webseite des Entwicklers herunterladen. Anschließend muss das Installationspaket auf dem Server hochgeladen werden und kann dann über das Webinterface installiert werden. Der gesamte Installationsvorgang ist sehr einfach und in nur wenigen Minuten erledigt. Im Rahmen der Installation müssen Sie einige Angaben zu Ihrem Server machen und auch die Zugangsdaten für den Root Account anlegen. Nach der Installation können Sie dann über die entsprechende Verwaltungsseite auf Plesk zugreifen und mit der Verwaltung Ihres Servers beginnen.

Mit der Software wird ein ausführliches Installationshandbuch geliefert und im Internet gibt es ebenfalls zahlreiche Hilfestellung. So können Sie sich auch ohne Erfahrung und besondere Vorkenntnisse sicher an die Installation von Plesk trauen. Im Vergleich zu anderen Verwaltungsprogrammen ist Plesk hier deutlich benutzerfreundlicher gestaltet.

Funktionen und Möglichkeiten mit Plesk

Mit Plesk können Sie eine Vielzahl an Verwaltungsaufgaben für Ihren Server durchführen lassen. So können Sie zum Beispiel E-Mail Accounts konfigurieren, Domains hinzufügen, oder FTP Accounts anlegen. Mit Plesk erhalten Sie alles, was Sie für die Konfiguration von Ihrem Server benötigen in einer praktischen Software. Zudem können Sie hier Hostingeinstellungen ändern und zum Beispiele weitere Nutzer – etwa für Reseller Accounts hinzufügen.

Domainverwaltung mit Plesk

Die wohl wichtigste Funktion von Plesk ist es, dass es Ihnen ermöglicht, Ihre Domains zu verwalten. Damit Sie eine Domain auf dem Server nutzen können, muss diese zunächst konfiguriert und zu dem Server hinzugefügt werden. All diese Aufgaben können Sie in der Domainverwaltung von Plesk übernehmen. Von hier aus haben Sie Zugang zu den A-Records, Weiterleitungen und Name Servern sowie zu allen weiteren Einstellungen, die Sie rund um die Domainverwaltung benötigen. Das gesamte Menü ist übersichtlich gestaltet und Tooltips sowie Online Hilfen erklären Ihnen wofür die verschiedenen Funktionen dienen bzw. wie Sie diese nutzen können.

Webhosting Zugang mit Plesk verwalten

Auch den Zugang zu Ihrem Webhosting verwalten Sie mit Plesk einfach und unkompliziert. Über das entsprechende Menü haben Sie die Möglichkeit, individuelle FTP Zugänge anzulegen, sowie Passwörter, Verzeichnisse und Berechtigungen der einzelnen Nutzer zu ändern. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Nutzer immer nur Zugang zu den Daten und Verzeichnissen haben, die ihnen auch gehören bzw. zu denen sie einen Zugang benötigen. Sie können Zugänge für Verzeichnisse, Domains oder gar global anlegen. Auch hier erhalten Sie Tipps und Online Hilfen, die Sie durch die Einstellungen und Einrichtungen führen und Ihnen dabei helfen, sich besser zurecht zu finden.

Plesk Verwaltung – ändern Sie Ihre Webhosting Einstellungen

Bei dieser Funktion handelt es sich um die wohl wichtigste Option von Plesk. Hier können Sie grundlegende Einstellungen zu Ihrem Hostingpaket bzw. Ihrer Domain ändern. So können Sie zum Beispiel Hosting- und Domain Typen ändern, oder Ihre Domains auf andere Domains weiterleiten lassen. Außerdem können Sie hier SSL und TLS Einstellungen ändern bzw. diese Funktionen aktivieren. Einstellungen unter diesem Menüpunkt sollten Sie nur mit großer Vorsicht ändern, wenn Sie sich sicher sind, was Sie tun. Ansonsten kann es passieren, dass Ihre Webseite anschließend nicht mehr erreichbar ist!

Unter diesem Menüpunkt finden Sie außerdem wichtige Informationen zur Statistik des Servers. Auslastung, Ressourcen, etc. sind nur einige der Dinge, die Sie sich hier anschauen können, um Traffic und Nutzung Ihres Servers zu analysieren. Für dieses Menü gibt es praktische Tooltips und eine Online Hilfe, in der Sie wichtige Tipps und Beispiele für die Optionen und Möglichkeiten erhalten, die Ihnen dieser Menüpunkt bietet.

Git Einstellungen verändern

Plesk ist eines von wenigen Verwaltungsprogrammen, die es Ihnen ermöglichen, Git Repositorien zu verwalten und mit dem Server zu verlinken. Die entsprechenden Einstellungen können Sie hier vornehmen. Bei Git handelt es sich um Repositorien von Code, die online zur Verfügung gestellt werden, damit mehrere Programmierer an dem Code arbeiten können. Git ist inzwischen ein Trend, der von den meisten Programmieren genutzt wird. Hierbei handelt es sich um eine Funktion, die von den meisten Nutzern nicht benötigt und entsprechend ignoriert werden kann. User, die mit Git, GitHub und Co arbeiten, werden sich jedoch problemlos zurechtfinden. Die Einstellungen, die Sie hier vornehmen können, sollten für diese Personengruppe selbsterklärend sein.

PHP Konfiguration mit Plesk

Die PHP Konfiguration gehört ebenfalls zu den wichtigeren Einstellungen des Servers. Ein großer Teil der Software auf dem Server, die Daten verarbeitet und mit dem Nutzer interagiert, nutzt PHP. Dazu gehören zum Beispiel Homepagebaukästen und CMS aber auch Foren und Gästebücher.

Plesk erlaubt es Ihnen, zwischen verschiedenen installierten PHP Versionen zu wählen und weitere Änderungen an der PHP Konfiguration vorzunehmen. Hier sollten Sie Vorsicht walten lassen und sich vorher genau über die Auswirkungen der Änderungen informieren. Ansonsten kann es passieren, dass Teile Ihrer Webseite oder Ihres Servers nicht mehr richtig funktionieren. Außerdem sollten Sie bei der Auswahl der PHP Version beachten, dass ältere Versionen meist anfällig für Sicherheitsrisiken sind. Sie sollten diese Versionen daher nicht benutzen, es sei denn, Sie haben aufgrund von Anforderungen bestimmter Software keine andere Wahl.

Anwendungen mit einem Klick installieren

Noch vor einiger Zeit war es mitunter recht aufwendig, neue Software und Anwendungen auf dem Server zu installieren. Mussten Sie zum Beispiel ein Forum auf Ihrer Webseite installieren, so mussten Sie zunächst die gewünschte Forensoftware herunter laden und diese anschließend per FTP auf den Server bringen. Nun musste eine Datenbank und ein Datenbank Benutzer angelegt werden, damit die Datenbank mit dem Forum genutzt werden konnte. Anschließend musst der Webinstaller des Forums gestartet werden, um schließlich das Forum zu installieren.

Glücklicherweise haben sich die Zeiten geändert und die Installation von Software ist nun deutlich einfacher möglich. Unternehmen wie Softaculous haben sich auf das Gebiet spezialisiert und viele Verwaltungsprogramme bieten ihren Nutzern inzwischen die Möglichkeit, Software mit nur einem Klick zu installieren. Plesk ist hier keine Ausnahme. Über den Menüpunkt Anwendungen können Sie eine Reihe von häufig verwendeten Applikationen und Software mit nur einem Klick installieren.

Programme, die Sie so installieren können, beinhalten zum Beispiel Foren, Homepagebaukästen wie WordPress oder Joomla sowie eine Reihe von weiterer Software, die nützlich für Ihre Webseite sein könnte. Lästige Konfigurationen und aufwendige Installationen gehören so der Vergangenheit an. Mit einem Klick werden die notwendigen Datenbanken erstellt und die Software installiert. Ebenfalls über das Menü Anwendungen können Sie bereits installierte Software auch weider löschen.

Der File Manager

Auf einem Server liegen viele Dateien. Hin und wieder kann es sinnvoll oder notwendig sein, auf diese Daten zuzugreifen oder diese zu bearbeiten. In den meisten Fällen bietet sich hierfür ein FTP Client, wie Filezilla an. Diesen haben Sie jedoch unter Umständen nicht immer verfügbar. Das gilt besonders dann, wenn Sie von einem fremden Computer auf Ihren Server zugreifen müssen.

Für diese Fälle ist der File Manager ein praktisches Tool. Dieser wird standardmäßig von Plex zur Verfügung gestellt. Von hier aus können Sie alle Verzeichnisse, die sich auf dem Server befinden durchsuchen, Änderungen an Text Dokumenten vornehmen und Dateien wie Ordner löschen, verschieben oder neu erstellen. Das Tool funktioniert ähnlich, wie etwa der Windows Explorer auf Ihrem Computer. All das direkt über den Webbrowser, ohne zusätzliche Software. Das macht den File Manager zu einem häufig verwendeten Tool für viele Nutzer.

E-Mail Adressen mit Plesk verwalten

E-Mail Adressen sind das Herz einer jeden Webseite. Sie ermöglichen Ihnen die direkte Kommunikation mit dem Kunden oder Besucher Ihrer Webseite. In Plex lassen sich die E-Mail Adressen mit nur wenigen Klicks einrichten, ändern oder löschen.

In diesem Menü haben Sie die Möglichkeit, sowohl neue E-Mail Adressen als auch Weiterleitungen für Ihre Domains zu erstellen. Darüber hinaus können Sie bei E-Mail Accounts die Postfachgröße festlegen und einige weitere Einstellungen zum Account angeben. Auch das Account Password, mit dem Sie auf Ihren E-Mail Account zugreifen, wird hier festgelegt. Dank Plesk können Sie so die Verwaltung Ihrer E-Mail Adressen einfach und unkompliziert vornehmen, auch wenn Sie nicht über professionelle Erfahrungen mit Computern und Servern verfügen.

Zugriff auf umfangreiche Statistiken

Plesk ermöglicht Ihnen Zugriff auf umfangreiche und detaillierte Statistiken. Das ist besonders wichtig, da Sie so Ihren Traffic, die Server Auslastung sowie andere Kriterien überprüfen können. Statistiken sind in der Regel die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht Stoßzeiten für die Auslastung oder Probleme zum Beispiel durch Überlastung zu finden. Plesk macht Ihnen diese Aufgabe besonders einfach und stellt Ihnen alle notwendigen Daten übersichtlich und mit diversen Filtermöglichkeiten zur Verfügung.

Steuerung und Konfiguration von Zertifikaten

Sicherheitszertifikate wie SSL und TSL sind für moderne Webseiten besonders wichtig. Sie erhöhen nicht nur die Sicherheit des Servers, sondern schützen auch die persönlichen Daten Ihre Kunden, die über das Internet übertragen werden. Zertifikate sind daher besonders wichtig für das Vertrauen Ihrer Kunden in Sie und in Ihr Unternehmen bzw. Ihre Webseite.

Plesk ermöglicht Ihnen die einfache und unkomplizierte Verwaltung Ihrer Zertifikate. Über die Zertifikatsverwaltung können Sie neue Zertifikate hinzufügen oder alte Zertifikate entfernen. Zudem können Sie Änderungen an den Einstellungen für die Zertifikate vornehmen. So wird die Zertifikatsverwaltung zu einer einfachen Aufgabe, die sich schnell erledigen lässt.

Firewall und Sicherheitseinstellungen

Die Sicherheit Ihres Servers ist besonders wichtig. In unserer digitalen Welt versuchen Hacker täglich, sich Zugang zu vertraulichen Informationen zu verschaffen oder den Server von ahnungslosen Webmastern für ihre eigenen illegalen Zwecke zu missbrauchen. Die Firewall des Servers dient dazu, diese Gefahren zu erkennen und das Risiko durch Angriffe zu minimieren.

Alle Einstellungen zur Firewall sowie weitere Sicherheitsoptionen lassen sich mit Plesk problemlos und zentral von einem einzigen Ort verwalten, überprüfen und konfigurieren. Sie sollten sich auf jeden Fall die Zeit nehmen, sich sorgfältig mit den Einstellungen und der Funktionsweise der Firewall zu befassen. Nur so können Sie die Sicherheit Ihres Servers gewährleisten und Probleme durch Malware oder durch Hackerangriffe minimieren.

Plesk unterstützt Ruby und Node.js

Bei Ruby handelt es sich um eine noch recht junge objektorientierte Programmiersprache. Sie wird vor allem gerne als Alternative zu PHP bei der Entwicklung von Webanwendungen genutzt. Plesk ermöglicht es Ihnen nun als eine von nur sehr wenigen Verwaltungsprogrammen, Ruby Applikationen zu starten bzw. über die Serverwaltung zu konfigurieren.

Darüber hinaus lassen sich mit Plesk auch serverseitige Node.js Applikationen konfigurieren und starten. Node.js sind kleine Applikations in JavaScript, die im Vergleich zu reinem JavaScript direkt auf dem Server ausgeführt werden können. Viele moderne Webseiten setzen inzwischen auf Weblets und Web Applikationen, sodass die Möglichkeit, Node.js über Plesk zu verwalten ein Pluspunkt ist.

Auch diese Funktion dürfte den durchschnittlichen Benutzer eher weniger interessieren. Für Programmierer und Web Designer ist die Möglichkeit, Ruby oder Node.js Applikationen über Plesk zu steuern jedoch eine wichtige Erweiterung und ein großes Plus, das für die Verwendung von Plesk spricht.

Plesk für Profis – Apache und nginx Einstellungen

Plesk bietet erfahrenen Programmieren und Webseiten Administratoren die Möglichkeit, Apache Server sowie nginx Einstellungen zu konfigurieren und zu ändern. Diese Funktion ist für die meisten Nutzer und Webmaster eher uninteressant, bietet jedoch zahlreiche Vorteile für Programmierer, die hier das Verhalten des Apache Servers und von nginx verändern und durch die entsprechenden Einstellungen steuern können. Das Caching von Seiten oder die Verarbeitung von Seitendaten sind einige der Dinge, die sich hier erledigen lassen.

Weitere Möglichkeiten mit Plesk

Neben den oben genannten Optionen bietet Ihnen Plesk eine Reihe an weiteren Verwaltungsmöglichkeiten. So können Sie mit nur wenigen Klicks bestimmte Verzeichnisse mit einem Passwort vor unbefugtem Zugriff schützen oder Ihre gesamte Webseite zum Beispiel als Sicherheitskopie oder für einen Serverumzug kopieren. Vor allem eine Sicherheitskopie sollten Sie regelmäßig durchführen, um Datenverluste zum Beispiel durch Hardwareprobleme oder durch Hackerangriffe und Viren zu verhindern.

Die Verwaltung von Backups, Webseiten Kopien und passwortgeschützten Verzeichnissen ist mit Plesk einfach zu realisieren und in kurzer Zeit erledigt.

Abschließende Bemerkungen zur Serververwaltung mit Plesk

Mit Plesk erhalten Sie als Webmaster oder Server Administrator ein oochwertiges und zuverlässiges Tool an die Hand. Mit der Software können Sie alle wichtigen Verwaltungsaufgaben in kurzer Zeit und mit wenigen Klicks erledigen. Im Vergleich zu anderer Verwaltungssoftware auf dem Markt zeichnet sich Plex vor allem durch seine Einfachheit aus und ist darüber hinaus günstig im Preis.

Vor der Nutzung der Software sollten Sie sich mit dem mitgelieferten Benutzerhandbuch vertraut machen. Hier wird Plesk ausführlich informiert und die Funktionen und Möglichkeiten werden beschrieben. Im Internet erhalten Sie zudem eine große Menge an weiteren Informationen und Tutorials, die Ihnen dabei helfen, sich mit der Software vertraut zu machen und das Unternehmen bietet seinen Kunden darüber hinaus einen professionellen Support an.

Zudem bietet Plesk einige interessante Möglichkeiten für Web Designer und Programmierer, die andere Software so nicht bzw. nicht in diesem Umfang bietet. Das macht Plesk nicht nur für Laien, sondern auch für erfahrene Profis und professionelle Programmierer zu einer hervorragenden Wahl, als Verwaltungssoftware für den eigenen Server. Viele Provider von dezidierten Servern und vServern bieten Plesk als Software an, die Sie beim Vertragsabschluss auswählen und vorinstallieren lassen können.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here